Change-Communications und Markenbildung in Zeiten von Corona

Der dramatische Beschleunigungsschub, den die Digitalisierung unternehmerischer Zusammenarbeit durch die Corona-bedingten Anpassungen des Arbeitsalltags erfahren hat, ist eines der meistzitierten Krisenphänomene dieser Zeit. Nahezu alle Berufstätigen und öffentlichen Akteure sind hiervon – direkt oder indirekt – in unterschiedlichem Ausmaß betroffen. Doch mit zunehmender Dauer des Ausnahmezustands rücken neben den neuen organisationstechnischen und administrativen digitalen Herausforderungen zunehmend auch Fragestellungen in den Fokus, die sich unter anderem mit den individual- und organisationspsychologischen Effekten von Zoom & Co. beschäftigen. 

Hier setzt ein von pi-ar initiiertes Screening an, das wir derzeit gemeinsam mit ausgewählten Partnern aus Wissenschaft und Medizin durchführen. Uns interessiert, was der pandemiebedingt verstärkte Einsatz digitaler Kommunikationsformate ursprünglich „leisten“ sollte – und wie sich der in vielen Fällen alternativlose Wechsel zu virtuellen Teammeetings, Bildschirmkonferenzen u.a.m. nach über einem Jahr im Zeichen von Corona auf betriebsinterne Personenkonstellationen, Abstimmungsprozesse, Workflows oder auch die Corporate Identity innerhalb des Unternehmens auswirkt. Dabei ist es unser Ziel, ergänzend zu aktuellen Forschungen in den Bereichen Organisationsentwicklung, Gesundheitsmarketing und Change-Communications weitere, praxisnahe Parameter für eine Evidenz-basierte Kommunikationsberatung abzuleiten, die es uns erlauben, Unternehmerinnen und Unternehmer, wissenschaftliche Einrichtungen und medizinische Dienstleister in einer beispiellosen Situation noch gezielter zu begleiten. 

Aktuelle Infos unter anderem zu Chancen und Herausforderungen der digitalen Gesprächsführung, zur „Digital Leadership“ und zur Rolle von Emotionen und Soft Skills in Screen-basierten Kommunikationsformaten finden Sie in Kürze in unserem neuen Themenblog „Resetnow“.

Neue Website der HNO-Klinik am LMU Klinikum München online

Wir freuen uns über den erfolgreichen Livegang der neuen Website der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde am LMU Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München. In enger Zusammenarbeit mit der Klinik zeichnen wir verantwortlich für: Konzeption, Redaktion in Bild und Text sowie die Umsetzung im CMS des LMU Klinikums „Scrivito“ by infopark.

Visit www.lmu-klinikum.de/hals-nasen-ohrenheilkunde

Unterstützung in schwieriger Zeit: KulturKraftTage

Die „ersten Kulturkrafttage“ sollten im Frühjahr 2021 im PS-Speicher Einbeck „mit einem Paukenschlag ein Zeichen setzen“, so die Initiatoren des neuen Kulturfestivals bei der Auftaktpressekonferenz am 19. November 2020. Aufgrund der fortgesetzten Corona-bedingten Ausnahmesituation musste das Festival jedoch nun um ein Jahr auf den 18. – 20. März 2022 verschoben werden. Für einen kleinen Trost sorgte allerdings ein „KulturKraftMoment“ in der PS.Halle in Form einer gestreamten Matinée am 21. März 2021.

PS-News: Im Logo und Corporate Design des Festivals KulturKraftTage steckt echtes Herzblut von pi-ar …

Visit www.kulturkrafttage.de

Veröffentlicht in news

Berufsschulzentrum für Gesundheitsberufe in München mit neuen Websites online

Das Berufliche Schulzentrum für Gesundheitsberufe (BSZG) am LMU-Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München ist mit acht neuen Websites online. Wir freuen uns über den erfolgreichen Relaunch des kompletten Webauftritts des BSZG sowie der Berufsschulen für Pflege, Krankenpflegehilfe, Massage, Physiotherapie, Logopädie, MTRA sowie MTLA. Unser Beitrag: Konzeption, Redaktion Bild und Text, Umsetzung im CMS des LMU-Klinikums „Scrivito“ by infopark.

https://www.bszg.lmu-klinikum.de/bfs-gesamt

https://www.bszg.lmu-klinikum.de/bfs-pflege

https://www.bszg.lmu-klinikum.de/bfs-krankenpflegehilfe

https://www.bszg.lmu-klinikum.de/bfs-massage

https://www.bszg.lmu-klinikum.de/bfs-physiotherapie

https://www.bszg.lmu-klinikum.de/bfs-logopaedie

https://www.bszg.lmu-klinikum.de/bfs-radiologieassistenz

https://www.bszg.lmu-klinikum.de/bfs-laboratoriumsassistenz